Handy Betriebssysteme - die Qual der Wahl

Durch die breite Angebotspalette neuer Handy steigt auch die Zahl der dazugehörigen Handy Betriebssysteme. Im Folgenden werden Ihnen die Unterschiede und Gemeinsamkeiten verschiedener Plattformen näher gebracht, aber auch die Probleme und / oder Risiken der jeweiligen Software erläutert.

Symbian, das hauseigene Handy Betriebssystem von Nokia ist mittlerweile in Version 3 erhältlich. Die eigens für diese Smartphones entwickelte Software „Ovi-Maps“ zählt zu den besten kostenlosen Navigationslösungen.

Allerdings zeigen sich noch deutliche Defizite im Hinblick auf den Touchscreen, da die Multitouchtechnologie von Handy Betriebssystemen der Konkurrenz deutlich besser umgesetzt wird.

Das iOS von Apple ist in Version 4 erhältlich und überzeugt vor allem durch seine Geschwindigkeit. Die Multitaskingfunktionen sind hier besonders hervorzuheben, da sie dem Nutzer ermöglichen schnell zwischen geöffneten Programmen zu wechseln. Benötigte Anwendungen lassen sich unkompliziert aus dem „App-Store“ herunterladen. Hier hat der Nutzer eine Auswahl aus ungefähr 350.000 „apps“.

Leider beschränkt sich das Betriebssystem nur auf Apple Geräte und der Kunde muss zwangsläufig die Bindung an den Konzern akzeptieren.

Google hat mit seinem Handy Betriebssystem Android einen starken Konkurrenten ins Rennen gebracht. Das System überzeugt durch seine Benutzerfreundlichkeit und seinen simplen Aufbau, in dem sich jeder schnell zurecht findet. Der wie bei Apple großzügig angelegte Market, bietet dem User eine Auswahl von ca. 250.000 Mini-Programmen.

Android ist softwaretechnisch offen gehalten und bietet den Herstellern von Smartphones die Möglichkeit ihre eigenen Benutzeroberflächen für ihre Kunden zu installieren.

Doch diese Offenheit bringt auch Nachteile mit sich. Die publizierten Anwendungen werden von Google nicht kontrolliert, was für den Kunden das Risiko mit sich bringt, ein virenverseuchtes Programm zu downloaden. Des Weiteren sichert sich Google uneingeschränkten Zugriff auf die Handys und hat somit auch Einblick in private Daten wie z.B. das Adressbuch.

Mit dem Handy Betriebssystem Windows Phone versucht sich der Softwareriese Microsoft auf dem mobilen Markt zu etablieren. Dies wird versucht durch die innovative Menü- und Oberflächengestaltung zu erreichen. Im Vergleich zu Google und Apple bietet Microsoft mit seinen ca. 12.000 Zusatzprogrammen ein eher kleines Angebot.

Als komplett neu konzipiertes OS hat sich Windows Phone noch mit Startschwierigkeiten zu quälen. Defizite im bereich des Multitasking sollen aber demnächst mit einem Update behoben werden.